Tipps gegen Prokrastination

Stoppe deine Prokrastination

  1. Prokrastination ist ein Verhaltensmuster
  2. Du musst duch selbst überzeugen
  3. Du brauchst einen Grund

Kennst du dieses Gefühl wenn du eigentlich genau weißt, dass du heute Sport machen wolltest. Heute eigentlich mehr auf deine Ernährung achten wolltest und schon hat es wieder nicht funktioniert. 

Es ist nicht leicht etwas zu ändern. Aber wenn man es dann einmal schafft fühlt es sich doch besser an.
Wäre es nicht toll, wenn du immer die Kraft hättest die Dinge zu tun die dir gut tun. 
Wenn du einmal versteht warum du Sachen immer wieder aufschiebst und wie man dieses Verhalten Stück für Stück ablegen kann, dann kannst endlich all deine Ziele erreichen. Es gibt drei wichtige Punkte die du verstehen musst, damit du nie wieder etwas vor dir herschiebst.

Prokrastination ist ein Verhaltensmuster

Im Alltag sagt man sich oft immer wieder. „Ach ja das mache ich dann morgen“ oder „Ich fange in 20 min an“. Unser Körper gewöhnt sich aber genau an diese Entscheidungen und es wird zu Gewohnheit immer alles aufzuschieben.
Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder wirst du immer ehr dein Training aufschieben oder du wirst immer dein Training dann durchziehen wenn es geplant ist. Beides ist, wenn es zu deiner Gewohnheit wurde, gleich anstrengend. Du musst verstehen, dass es dein Körper entweder sich daran gewöhnt immer etwas aufzuschieben, oder sich daran gewöhnt immer direkt in die Umsetzung zu kommen. Jetzt kannst du dir selbst aussuchen was dir langfristig lieber ist.

Du musst dich selbst überzeugen

Die ersten 21 Tage wenn du eine neue Gewohnheit/Verhaltensmuster lernen willst sind die schwersten. In der Zeit bricht sich ein Verhaltensmuster auf und kann dann langfristig neu gelernt werden. In den 21 Tagen geht es immer wieder darum dir die Vorteile deines Handelns vor die Augen zu führen. Es ist extrem wichtig, dass die Vorteile die Nachteile mit weitem Schlagen. Du musst davon wirklich überzeugt sein, dass diese neue Gewohnheit dich voran bringt und dir nur Gutes bringt.

Du brauchst einen Grund

Du brauchst langfristig einen felsenfesten Grund damit du immer wieder weißt wofür du das Alles machst. Dann wirst du über die 21 Tage hinaus weiter deine neuen Gewohnheiten behalten. Also schreibe dir wirklich mal auf wieso du wirklich etwas ändern möchtest. Schreib dir auf was die Veränderung für dein Leben bedeutet. Wieso es eigentlich der einzige logische Weg ist etwas zu ändern und was du Alles positive davon hast wenn du dich änderst.     

Mal als Beispiel mit dem Thema Sport. Wenn du endlich so Sport treibt und dich ernährst wie du es dir wirklich vorstellst wirst du gesünder werden, besser aussehen, mehr Anerkennung bekommen und noch viel mehr. Du findest sicher noch weitere Vorteile. Schreib dir alles auf was dir einfällt und führe es dir immer wieder vor deine Augen.     

Wenn du dabei Hilfe haben willst in die Umsetzung zu kommen, dann helfen wir dir gerne bei deinem Weg zu deiner Traumfigur. Buche dir doch einfach mal ein kostenloses Erstgespräch bei uns und wir werden zusammen herausfinden ob und wie wir dir helfen können. https://www.fit-and-focus.de/